Kompakte Reisestative

Reisen ist besonders in der heutigen Zeit besonders für viele junge Menschen äußerst interessant geworden. Bereits mit wenig Geld kann man fast die ganze Welt sehen. Besonders als Backpacker hat man die Möglichkeit, relativ kostengünstig zu reisen. Die meisten Menschen, die so etwas machen, haben natürlich ihre Kamera dabei, um auf Blogs oder in Youtube-Videos von ihrer Reise zu berichten. Neben einer guten Kamera benötigt man ein äußerst hochwertiges und stabiles sowie kompaktes Reisestativ. Was es beim Kauf zu beachten gilt, verrät dieser Artikel.

 

Vorteile eines Reisestativs

Der erste Vorteil ist, dass die Bilder bzw. Videos nicht verwackelt sind. Außerdem hat man die Möglichkeit, mit einem passenden Stativkopf Panoramabilder bzw. 360 Grad Aufnahmen zu machen. Möchte man Videos im Zeitraffer aufnehmen, so ist ein Stativ sowieso unerlässlich.

 

Auf was beim Kauf eines Reisestativs achten?

Natürlich sollte ein kompaktes Reisestativ in erster Hinsicht leicht sein. Jedoch ist ein schweres kompaktes Reisestativ natürlich auch stabilder. Damit dennoch der Rucksack nicht unnötig belastet wird, gibt es Stative, die aus Carbon bestehen. Trtoz des leichten Gewichts bringen sie keine Nachteile in Sachen Stabilität mit sich. Natürlich sollte auch das Packmaß eine Rolle spielen. Je kleiner man das Stativ zusammenklappen kann, desto besser. Neue Reisestative werden durch die Beine, die nach oben weggeklappt werden können, kleiner. Noch kleiner wird das Stativ durch mehrere Beinsegmente, welche ineinander geschoben werden. Im Vorfeld muss man sich natürlich im Klaren sein, für was man das Stativ benötigt und welche Höhe dieses vorweisen sollte.

 

Wie viel sollte ein kompaktes Reisestativ kosten?

Es ist nur logisch, dass man am liebsten so wenig Geld wie möglich ausgeben möchte. Doch dies ist beim Kauf eines Stativs wohl eher ungünstig. Hierbei gilt es wirklich, dass man sich auf die Königsklasse der Stative konzentrieren sollte. Denn ein günstiges kompaktes Stativ hält meist wenig her bzw. sammelt Minuspunkte in Sachen Stabilität. Und es wäre ja äußerst unvorteilhaft wenn die sündhaft teure Kamera auf einmal mit dem Stativ umfällt und in tausend Einzelteile zerbricht. Wird einmal Geld für ein qualitativ hochwertiges Stativ ausgegeben, so braucht man eine ziemlich lange Zeit kein Geld mehr für ein neues Stativ ausgeben.

 

Wo sollte das Reisestativ gekauft werden?

Hier gibt es natürlich zwei Möglichkeiten. Entweder man kauft das Gerät in einem Fachhandel oder man bestellt es im Internet. Bei der ersten Möglichkeit besteht der Vorteil darin, dass man sich direkt vom Fachpersonal beraten lassen kann. Bestellt man im Internet hat man diesen Vorteil natürlich nicht. Dafür kann man die verschiedenen Stative untereinander in sekundenschnelle vergleichen und somit das beste herausfiltern. Außerdem bieten zahlreiche Onlineshops ein Bewertungssystem für ihre Kunden an. Diese sollten auf jeden Fall durchgelesen werden, um wertvolle Informationen zum Verkäufer und dem angebotenen Produkt zu erhalten. Natürlich sollte auch ein Augenmerk auf die Versand- und Rücknahmebedingungen gelegt werden. Eine Garantiezeit sollte beim Kauf eines Reisestativs selbstverständlich vorhanden sein.

 

Fazit:

Bei einem Reisestativ ist es sinnvoll mehr Geld auszugeben und auf gute Qualität zu achten. Außerdem sollte es zusammenklappbar sein, um sich gut im Rucksack verstauen zu lassen.