Das Mini Reisestativ

Auch auf Reisen brauchst Du die richtige Ausrüstung zum fotografieren. Natürlich muss ein Stativ dabei sein, aber ein großes Stativ ist zu schwer und zu unhandlich. Darum gibt es das Reisestativ, es ist leicht und lässt sich zusammenklappen. So hat es ein gutes Packmaß und lässt sich in jedem Koffer oder Rucksack bequem unterbringen.

 

Das kompakte Mini Reisestativ

Es darf auf keiner Reise und auf keinem Ausflug fehlen, denn schließlich willst Du ja schöne Fotos machen und das geht nun mal nur mit einem Stativ. Das Reisestativ darf Dich nicht belasten, es muss praktisch ein Leichtgewicht sein und das Packmaß muss wirklich klein sein. Natürlich spielt auch der Preis eine Rolle, doch wenn es aus Carbon gefertigt ist, ist es auch recht teuer. Eine gute Alternative ist das Reisestativ aus Aluminium, es ist leicht und kostengünstig. Auch gut zu handhaben sollte es sein, es sollte nicht erst umständlich zusammengebaut werden müssen. Dazu brauchst Du viel Zeit und Du hast keine Freude mehr an den Bildern. Bei einem idealen Mini Reisestativ lassen sich die Beine einfach nach unten klappen und lassen sich fixieren. Das Mini Reisestativ erreicht so eine Höhe von ca. 41 cm, es ist also der perfekte Begleiter auf Reisen.

 

 

Professionelle Fotos im Urlaub

Sicher willst Du auch im Urlaub schöne Bilder machen, also wirst Du Dir die Frage stellen: Welches Stativ darf im Flugzeug transportiert werden. Da gibt es nur eine Antwort, das Reisestativ. Selbstverständlich sind diese Leichtgewichte sehr stabil und gut verarbeitet. Auch das Material ist von höchster Güte und sie stehen sicher auf ihren Beinen. So gelingen Dir die schönsten Aufnahmen, etwa Tierbilder oder Fotos von allerhand Sehenswürdigkeiten. Bevor Du ein Mini Reisestativ kaufst solltest Du natürlich gut recherchieren, wichtig ist das Eigengewicht, die Größe, die Tragfähigkeit und eine leichte Bedienung.

 

 

Ein Mini Reisestativ gehört in Dein Gepäck

 

Sicher wirst Du dich fragen, ob du überhaupt ein Reisestativ brauchst? Die Antwort lautet eindeutig „Ja“, denn damit kannst Du wunderschöne Bilder machen.

 

Verwackelte Bilder? Mit einem Reisestativ gehören solche Fotos der Vergangenheit an. Für ein hochwertigen Foto ist eben nicht nur die Kamera verantwortlich, Du kannst mit einem Reisestativ die Gefahr von verwackelten Bildern minimieren.

 

Die Langzeitbelichtung kannst Du auch verwirklichen, am Tag kannst Du sehr lange Belichtungszeiten erreichen und fließendes Wasser im Bild festhalten. Menschen in Bewegung sind mit einem Stativ viel leichter zu fotografieren und Wolken kannst Du als vorbeiziehenden Schleier darstellen.

 

Den Sternenhimmel kannst Du auch glasklar fotografieren und mit dem Selbstauslöser erscheinst Du sogar selbst auf dem Bild, das sind persönliche Erinnerungen und die dürfen auf einer Reise nicht fehlen.

 

Darauf musst Du achten

Das Reisestativ muss leicht sein und vollkommen stabil gebaut. Idealerweise lässt sich ein Reisestativ sehr klein zusammenfalten, je kleiner desto besser. Ob das Stativ einen Dreh- oder Klemm-Verschluss hat ist relativ egal, es kommt auf Deine persönlichen Vorlieben an. Welches Gewicht das Reisestativ tragen kann, solltest Du ebenfalls berücksichtigen, aber die Kamera und das Objektiv sollte es schon aushalten. Die Tragfähigkeit ist immer in den Produktbeschreibungen angegeben. Gib für ein Reisestativ lieber etwas mehr Geld aus, Material und eine einwandfreie Verarbeitung muss bezahlt werden. Kaufe gleich die „Königsklasse“, hier bist Du gut bedient und wirst dieses Stativ viele Jahre auf Deinen Reisen mitnehmen.